Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB


1. Allgemeines 

Diese Bedingungen betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote, wie die Dienstleistungen 

und den Verkauf von Produkten, die zwischen dem Kosmetik- und Nagelstudio Perfect Beauty und 

dem Kunden zustande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen von Transaktionen, die nicht 

unter die allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, bedürfen der Mitteilung in schriftlicher Form. 

2. Dienstleistung 

Der Dienstleister führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und Gewissen am Kunden aus. 

3. Terminvereinbarung 

Termine werden vom Studio verbindlich vergeben. Sollte eine Absage bzw. eine Verschiebung eines 

bestätigten Termins vonnöten sein, sollte der Kunde dies rechtzeitig und sobald als möglich, 

mindestens aber 24 Stunden vor dem Termin, mitteilen. Sollte der Termin nicht rechtzeitig oder gar 

nicht abgesagt werden, hat der Dienstleister das Recht den Verdienstausfall dem Kunden in 

Rechnung zu stellen. Dieser beläuft sich auf eine Ausfallgebühr von 70% der gebuchten Behandlung. 

In Sonderfällen (Krankheit, Trauerfall, höhere Gewalt etc.) wird die Ausfallgebühr bei kurzfristige 

Terminabsage nicht erhoben. 

Jeder Kunde bekommt einen Terminzettel auf dem die vereinbarten Termine festgehalten werden, 

dieser Terminzettel ist aufzubewahren und bei eventuellen Unklarheiten der Terminabsprache 

vorzulegen, sollte der Terminzettel nicht mehr vorhanden sein steht es dem Dienstleister zu die 

Ausfallgebühr wie oben aufgeführt bei nicht Erscheinen des Kunden zu erheben. 

Der Kunde verpflichtet sich pünktlich zu seinem Termin zu erscheinen, bei einer Verspätung über 10 

Minuten kann der Termin vom Kunden nicht mehr in Anspruch genommen werden, hierbei wird die 

oben aufgeführte Ausfallgebühr ebenfalls fällig. 

4. Preise 

Die Preise für Dienstleistungen und Produkte sind im Studio zu veröffentlichen. Die ausgewiesenen 

Preise müssen die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Preiserhöhungen müssen mind. 30 Tage 

vor Inkrafttreten bekannt gegeben werden. Der Kunde muss direkt im Anschluss an die Behandlung, 

bzw. direkt beim Kauf für den Service bzw. das Produkt in bar bezahlen. Bei Bestellungen ab einem 

Bestellwert von 50,00 € ist der Betrag in Vorkasse zu leisten und kann nicht vom Dienstleister für den

Kunden ausgelegt werden. 

5. Persönliche Daten und Privatsphäre 

Siehe gesonderter Datenschutz-Einwilligungserklärungsvertrag! 

6. Vertraulichkeit 

Perfect Beauty ist verpflichtet alle Informationen, die während der Behandlung oder dem Service 

besprochen wurde, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln. Informationen werden als 

vertraulich eingestuft, wenn der Kunde dies zum Ausdruck bringt bzw. wenn dies aus dem Inhalt der 

Information zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen 

entschieden wird und Perfect Beauty von der Vertraulichkeitsklausel entbunden wurde.



7. Haftung 

Perfect Beauty kann keine Haftung übernehmen, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu 

Schaden kommt, die auf den vom Kunden gelieferten Informationen beruht und sich diese als 

unzureichend herausstellen. Dies bezieht sich vor allem, aber nicht ausschließlich, auf physische 

Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des 

Studios. Perfect Beauty ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung von persönlichen 

Gegenständen und Besitz des Kunden, welche dieser mit in das Studio gebracht hat. 

Babys, Kleinkinder und Tiere sind im Kosmetik- und Nagelstudio nicht gestattet, da weder eine 

Haftung übernommen wird noch eine zufriedenstellende Leistung am Kunden gewährleistet und 

erbracht werden kann. Eltern und Besitzer haften im vollem Umfang für Ihre Kinder oder Ihre 

Tiere. 

8. Beschädigung und Diebstahl 

Perfect Beauty hat das Recht für alle vom Kunden verursachten Schäden eine Wiedergutmachung zu 

fordern. Diebstähle werden zur Anzeige gebracht. 

9. Nail-Art 

Wenn ein Nagelstudio oder ein Naildesigner Nail-Art-Beispiele im Studio oder auf elektronischen 

Plattformen veröffentlicht, ist dies nur ein Beispiel. Selbst wenn das Design am Kunden 

nachgearbeitet wird, kann es zu Abweichungen bezüglich des Designs kommen. Das Resultat kann 

von der gezeigten Vorlage abweichen. 

Das Urheberrecht für das Design verbleit im Studio bzw. beim Naildesigner. Sollte der Kunde vom 

erstellten Design Fotografien anfertigen lassen, die für kommerzielle Zwecke verwendet werden 

sollen, bedarf es der schriftlichen Einverständniserklärung durch das Studio bzw. den Naildesigner. 

Bei Unterlassen kann das Studio seine Ansprüche geltend machen. 

10. Verhaltensweisen 

Der Kunde verpflichtet sich, während seines Besuches im Studio zu einer angemessenen 

Verhaltensweise. Sollte der Kunde sich nach einer ausgesprochenen Verwarnung weiterhin nicht 

angemessen verhalten, hat die Inhaberin das Recht, den Kunden aus dem Studio zu verweisen und 

gegebenenfalls ein Hausverbot auszusprechen. 

11. Gerichtsstand 

Für die gerichtliche Klärung für Unstimmigkeiten ist der Gerichtsstand der Ort des Nagelstudios. 

Geltendes Recht ist nach Ortsansässigkeit zu bestimmen. 

12. Preise, Zahlungen und Zahlungsart 

Wenn nicht anders vereinbart, sind die Preise ausschließlich in Euro und inkl. der gesetzlichen 

Mehrwertsteuer ausgewiesen. Bei direktem Verkauf im Studio hat die Bezahlung in Bar zu erfolgen.